Minigolf-Plausch vom 9. Mai 2019

Montag, 20. Mai 2019

Es ist Donnerstag, der 9. Mai 2019. Das frühsommerliche Osterwochenende im April ist Geschichte, der heutige gemeinsame Event vom Rotary Club Wettingen-Heitersberg und Rotaract Club Baden ist geprägt von stürmischem Wind und möglichen Regenschauern. Ganz nach dem Motto „man kann nur falsche Kleider tragen“ treffen sich Jung und nicht mehr ganz so Jung um 18.00 Uhr bei der Minigolfanlage im Tägerhard Wettingen. Diese wurde während des Winters renoviert und mit einem neuen Belag ausgestattet. Somit steht dem Plauschturnier nichts mehr im Wege. Nebenbei sei gesagt, dass einige Rotaracter kürzlich auf der 9-Loch-Golfanlage in Bad Schinznach geübt haben. Zumindest das „Putten“, was ja beim Minigolf im Vordergrund steht, sollte für die betreffenden Rotaracter nun ein Leichtes sein. 

Nachdem die rund 40 Teilnehmenden ihre Schläger, Bälle und Schreibblöcke gefasst haben, werden Vierergruppen gebildet, die sich bei den einzelnen Hindernissen verteilen. Die einzelnen Gruppen sind sehr diversifiziert – von Jung über Alt, von weiblich über männlich, von Rotary über Rotaract – und erbringen demzufolge in der Gesamtheit überdurchschnittlich gute Leistungen. Gefragt sind Skills wie Geduld, Präzision, Ballgefühl und ein richtiger „Pitch“ bei Hindernis Nummer sieben. Das kürzlich absolvierte Golftraining für einige Rotaracter hat sich also doch gelohnt. Die Stimmung ist heiter, man motiviert sich gegenseitig und macht ab und zu auch mal einen lustigen Spruch. 

Nach einer guten Stunde absolvieren die ersten Teilnehmenden alle 18 Hindernisse und laufen zügigen Schrittes Richtung Dreifachturnhalle vis-à-vis Sportzentrum Tägerhard. Die plötzlich auftauchende Eile hat zwei Gründe: Der Himmel wird immer düsterer und der Regen ist nicht mehr fern. Andererseits erwartet uns im Foyer der Turnhalle ein Barbeque.

Während die Ersten ihren Durst mit einer Flasche Müllerbräu löschen, bedienen sich die ganz Hungrigen am Salatbuffet und am Grill. Es gibt knackige, pikante Würste und Burgers.

Bei guten und anregenden Gesprächen, die Generationen übergreifend sind, wird noch das eine oder andere Gläschen hiesiger Wein getrunken. Ein eigentliches Rangverlesen findet nicht statt, aber es wird gemunkelt, dass der Beste eine Punktzahl (oder “Handicap“ in der Golfsprache) von 38 erreicht hat. Dies wäre eine doch beachtliche Leistung von nur 2.1 Schlägen pro Hindernis...

Herzlichen Dank an die Organisatoren Sarah Huber (Programmchefin RAC Baden), Thomas Meier (Präsident RC Wettingen-Heitersberg) sowie Christian Kupper (Programmchef RC Wettingen-Heitersberg).

Chris Koch


Weitere Bilder